Der erste Eindruck zählt

Immobilien Fotografie

Was hilft ein schönes Werbefoto, wenn es nicht dem Nutzen dient Neukunden anzusprechen?

Professionelle Immobilienfotos

Immobilienfotografie ist die Kunst, Immobilien wirkungsvoll in Szene zu setzen, so dass Interessenten magisch angezogen werden und den nächsten Schritt gehen.

Erfahren Sie, worauf ein Immobilien Fotograf achtet.

Die Zielgruppe im Blick

Mit meinen Bildern sind hohe Erwartungen verbunden; wer mich beauftragt bekommt nicht nur professionelles Bildmaterial für eine effektive Werbemaßnahme, sondern auch neue Kunden! 

Aus diesem Grunde denke ich auch kommerziell und befasse mich mit dem Hintergrund einer Werbekampagne, der Firma und mit ihrer Zielgruppe.

Mehr Neukunden

Was hilft ein schönes Werbefoto, wenn es nicht dem Nutzen dient Neukunden anzusprechen? Sie profitieren durch individuelle Lösungen und Kreativität. Wir kennen die Sprache der Unternehmer und versetzten uns bereits vor der Produktion in die Sicht Ihrer potentiellen Kunden.

Warum ist eine professionelle Immobilienfotografie so wertvoll?

Lässt man eine Wohnung fotografieren oder eine Immobilie fotografisch in Szene setzen, dann verbessert das erheblich die Chance, um sofort zu Punkten. Der erste Eindruck zählt – erst dann entscheiden sich potenzielle Mieter, Käufer oder Investoren und wollen mehr erfahren.

Wichtig ist die gewünschte Wirkung – entscheidend das Ergebnis. Was nützen die üblichen Fotos, wenn diese Käufer oder Mieter

 

  • nicht ansprechen,
  • kein Interesse wecken und
  • der Wunsch nach Mehr ausbleibt?

 

Erfolg oder Misserfolg bei Verkauf oder Vermietung von Immobilien liegt in vielen Fällen zuerst im Bild. Das macht professionelle Immobilienfotografie so wertvoll.

Was unterscheidet Immobilienfotografie, Objektfotografie und Produktfotografie?

Streng genommen gehören Immobilienfotografie und Objektfotografie zur Kategorie Produktfotografie. Das Produkt sind in diesem Fall Immobilien.

Zielgruppe sind, je nach Objekt, potenzielle Gäste, Mieter, Käufer oder Investoren.

Ein professioneller Immobilien Fotograf oder auch Hotelfotograf fotografiert:

  • Wohnungen,
  • Häuser,
  • Immobilienanlagen,
  • Geschäftsräume,
  • Büros,
  • Küchen und Bäder,
  • Hotels und Pensionen,
  • Ferienhäuser und Ferienwohnungen,
  • Wellnesseinrichtungen,
  • Saunen,
  • Schwimmbäder und Spassbäder,
  • Sportstudios,
  • Fitnessclubs,
  • Geschäfte und
  • Einkaufszentren

Für wen werden Immobilienfotos gefertigt?

Immobilienfotos werden für Hoteliers, Bauherren, Immobilienentwickler und Auftraggeber aus anderen Bereichen in Szene gesetzt – richtig? Zu kurz gedacht. Bilder wecken Erwartungen, formen Wünsche und sind eine effektive Werbemassnahme, um Mieter, Käufer oder Investoren zu gewinnen.

Wie immer in der Werbung geht es darum, Aufmerksamkeit zu sichern, Interesse zu wecken, den Wunsch nach mehr zu befeuern und eine Aktion auszulösen. Deshalb sind Objektfotografie, Wohnung fotografieren oder Immobilienfotografie mehr, als der reine Druck auf den Auslöser einer Kamera.

 

Der professionelle Immobilienfotograf denkt kommerziell, befasst sich mit allen relevanten Hintergründen einer Kampagne, versetzt sich in die Denkwelt potenzieller Mieter, Käufer oder Investoren. So entsteht am Ende eine wirkungsvolle Inszenierung von Immobilien.

Neukundengewinnung durch Immobilienfotografie?

Immobilienfotos sind ideal, um potenzielle Mieter, Käufer oder Investoren zu gewinnen. Doch die Qualität macht hier den Unterschied. Werden Räume auf die Schnelle mit der Kamera gefertigt, die gerade zur Hand ist, dann sind die Ergebnisse am Ende meist so sinnvoll, wie eine Sonnenuhr im Schatten. Keine Wirkung – keine Kunden.

Auf folgende Punkte achtet der professionelle Immobilienfotograf:

  • Blickwinkel,
  • Bildausschnitt,
  • Licht und Schatten,
  • Ausstattung,
  • Wirkung und
  • Zielsetzung.

 

Natürlich werden auch die Wünsche, Anforderungen und Ziele der Auftraggeber aufgenommen. Doch am Ende gilt es, potenzielle Neukunden für das Objekt zu gewinnen.